Team

Lernen Sie hier das Team von faszination unterWEGs kennen:

Matthias Effinger

effinger-9

Matthias ist 1967 in Oberschwaben geboren und auf dem Lande aufgewachsen.
Was kann einen jungen Menschen mehr prägen als dieser intensive Kontakt mit der Natur und ihren Rätseln?
Als er noch ein Junge war, streifte er täglich stundenlang auf Entdeckungsreise durch Wald und Flur, immer nach Pflanzen und Tieren Ausschau haltend.
Bewegungsfreude, Frischluft und Naturerlebnis waren sein Antrieb.
Dies wurde zu seiner Leidenschaft, an der sich bis heute nichts geändert hat.
Es war so gesehen geradezu zwangsläufig, dass für ihn nur ein Beruf in Frage kam, in dem er seine Naturliebe
pflegen kann. Nach dem Abitur und einer Gärtnerausbildung schloss sich ein Studium der Garten- u. Landschafts- architektur mit Diplom an. 25 Jahre Selbständigkeit in diesem Beruf folgten, bis sich die alte Liebe und Begeisterung
fürs Reisen ihn dazu bewegte, seine zweite Passion zum neuen Beruf zu machen.
Er gründete das Reiseunternehmen faszination-unterWEGs.
Mit seinen aktiven Naturreisen läßt er seine Mitreisenden entdecken und fasziniert sie zugleich.
Als zugänglicher und engagierter Mensch ist es ihm sehr wichtig, seine Outdoorbegeisterung an seine Reisegäste weiterzugeben und mit ihnen zu teilen, wenn sie hautnah an die kleinen und großen Wunder der Natur herangeführt werden. Dabei kommt allen seine jahrzehntelange Erfahrung wie auch das Wissen vom Studium mit all
den naturwissenschaftlichen Inhalten sehr zugute, was er gerne mit seinen Wanderfreunden teilt.
Er kennt die Zusammenhänge und kann so das gesehene erklären. Dies intensiviert das Reiseerlebnis seiner Gäste enorm und ist Bereicherung pur. Als Naturbursche lebt er das Unterwegs-Sein und ist Profi darin.
Als Allroundtalent mit seinen Kenntnissen und Kompetenzen ist er „Herz — und Augenöffner“ für seine Begleiter. Mit viel Enthusiasmus bringt er die Natur, Land und Leute seinen Tourteilnehmern näher.
Sein steter Anreiz, treibende Kraft und treuer Begleiter war und ist die Neugierde und Offenheit, wenn es darum geht, Neues zu Entdecken. Im Reisen liegt der Reiz des Unbekannten.
Es ist ein Verspüren von Spannung und Freude die Welt mit allen Sinnen zu erkunden bzw. zu erleben.
Ein großes Geschenk und kostbares Gut das für Matthias Lebensintensität, Freiheit, Abenteuer als auch Selbst- verwirklichung bedeutet und sein Lebenselixier und Erfüllung ist.
Reisen lässt mannigfaltige Erkenntnisse gewinnen, eröffnet neue Horizonte und schärft die Wahrnehmung ebenso wie den Blick auf sich selbst.

Seit fast 30 Jahren auf allen Kontinenten dieser Welt zuhause
Inzwischen sind es um die 50 Länder geworden, die er auf vielen ausgedehnten Touren, stets individuell und intensiv erkundet hat.
Matthias hat bis heute zusammengerechnet einige Jahre in fremden Ländern verbracht.

Als Globetrotter war er schon immer von außergewöhnlichen, großen Naturlandschaften unserer Erde fasziniert.
Die ersten Schritte ging er noch zu Schulzeiten. Mit Vaters 3 Gang Fahrrad startete er vor der Haustür eine
2 wöchige Runde durch 3 Nachbarländer und kehrte überwältigt von den fesselnden Erlebnissen und der Sache des aktiven Reisens wieder zurück. Voller Feuer und Reiseplänen, zukünftig die große Welt zu erkunden.
Anfang zwanzig war es dann soweit. Seine erste längere Reise wurde verwirklicht.
Eine 4 1/2 monatige Radrundreise mit über 10.000 km durch ganz Europa, vom Mittelmeer bis nach Skandinavien. Spätestens damals infizierte er sich mit dem Reisefiebervirus.
Immer wieder wurde er rückfällig, überfällig. Exkurse mit Rad oder Rucksack und Kamera.
Durch Islands Feuer und Eis, durch die endlosen Weiten Alaskas und Kanadas, auf und ab durch die ganzen Klimazonen Neuseelands, mit Wüstenzauber in Namibia und Karibikflair auf Kuba, kreuz und quer durch die unendliche Vielfalt in Äthiopien, inmitten weiter Dünenmeere der Sahara in Mauretanien, im beinahe grenzenlosen Hochland in Tadschikistan, auf Zeitreisen durch Laos und Myanmar, im farbenfrohen kontrastreichen Indien,
über Pisten und Pfade der Pampa und Gebirge in Patagonien, auf dem Dach der Welt in Nepal, …
Dies und noch viel mehr waren seine Reviere.
In seiner wenigern Freizeit führt er, als ehrenamtlicher Tourenleiter, für seine DAV Ortsgruppe, Vereinsmitglieder durch die Alpen.
Eine weitere Leidenschaft von ihm ist die Photographie, die sich wunderbar mit den Reisen verbinden lässt.
Auf Reisen ist Photographieren für ihn auch eine Art Tagebuch, ein Dialog; die Bilder „frieren“ dabei Erlebnisse ein
und erzählen Geschichten.
Er fühlt sich dabei wie ein Spurensucher, ein Neugieriger auf Entdeckungstour, stets Ausschau haltend nach Neuem. Das Photographieren lässt bewusster und aufmerksamer reisen, schärft den Blick für das Besondere,
das sich oft in den Unscheinbaren und leicht übersehbaren Dingen, in kleinen Details findet.
Seit über 20 Jahren hält er als Referent Multivisionen über seine Auslandstouren.
Die Liebe zur Bewegung in der Natur und die bewusste Auseinandersetzung mit dem Land in dem man zu Gast ist, wird Sie verbinden mit dieser Art zu Reisen.
Fremde Länder und Kulturen auf die einfachste und doch intensivste Art zu entdecken: per Fuß.
Dies wusste schon J. W. v. Goethe als er sagte „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Matthias nimmt Sie gerne mit auf solche Reisen und sie sind in guten Händen.

effinger-8 effinger-6 effinger-3effinger-4

 

 

Bianca Seifert

seifert-1

unterrichtet seit 2006 Yoga und begleitet, bereichert und begeistert unsere „nature YogaTouren.

Sie ist Yogalehrerin (BDY/BYV), five — Konzept Trainerin, Entspannungs- und Theaterpädagogin. Bekannt ist die erfahrene und im Allgäu lebende Yogalehrerin für ihr sehr feines und genaues unterrichten.

Ihre Stunden sind kraftvoll, dynamisch, lassen aber gleichzeitig Raum zum durchatmen. Neben ihren vielen Yogaklassen gibt sie zusätzlich Workshops.

Wenn sie sich nicht auf der Matte verbiegt, ist sie in ihren heimatlichen Bergen oder in fernen Ländern mit Rucksack und Wanderstiefel aktiv unterwegs.

Die Kombination aus Wandern und Yoga begeistert sie schon lange.

Yoga ist, genauso wie genussvolles Wandern, eine Art der aktiven Entspannung.
Durch Bewegung zur Ruhe kommen, an dafür ideal geeigneten Orten inmitten der Natur.
Daraus entstand „nature YOGA„.

Eine interessante Mischung aus AUFBRECHEN.
Aufmerksam werden in spektakulären und reizvollen Landschaften.

Schritt für Schritt den Fokus auf dem Wesentlichen.
Im Gegenzug öffnet Yoga den Weg sich auf den Augenblick einzulassen.

Aufzugehen im Moment, ANZUKOMMEN.

Viele der Yogaeinheiten während der Reise werden an ganz speziell ausgesuchten Plätzen, in wunderbarer Naturkulisse ausgeübt.

Denn, wir sind alle Teil eines groEen Ganzen.
Die Zeit, die wir in der Natur verbringen, macht uns dies gegenwärtig.

seifert-5 seifert-4 seifert-3 seifert-2

 

 

Wie wir reisen